• Fotografieren im Zusammenhang mit Draußen-sein ist ein ganz großes Thema für Flutz und mich. Vielleicht gibt es gar den einen oder anderen, der auch gern zur Kamera greift und Lust hat sich ein bissel auszutauschen. Oder ihr schaut einfach mal und sagt, was ihr von den Bildern so haltet.


    Letztes Jahr im Böhmerwald:
    [img width=640 height=423]https://s24.postimg.org/clxeqd…k_by_criosdan_dax5bhh.jpg[/img]


    Sommer kann so faszinierend sein:
    [img width=640 height=423]https://s9.postimg.org/xl58zgapr/Untergang_056.jpg[/img]

    Listen…


    With faint dry sound,


    Like steps of passing ghosts,


    The leaves, frost-crisp’d, break from the trees


    And fall.


    Adelaide Crapsey

    Einmal editiert, zuletzt von Urs ()

  • Ich schraub oft, fast immer, ein wenig dran rum. Farbspielereien wie zb. hier:


    Crio
    28372589ag.jpg


    Sehe darin auch nichts verwerfliches, Fotografie bedeutet ja "zeichnen mit Licht". Wie etwas am Ende entstanden ist, unter Hilfe von Bearbeitungsprogrammen oder nicht, sehe ich als unwichtig an.
    So, nun steinigt mich. :)


    Flutz

  • Ich versuche so wenig wie möglich zu machen. Also nur kleinere Korrekturen, die das RAW Format ermöglichen. Belichtungskorrekturen, gerade bei Schnee oder hellem Licht. Das könnte ich auch zwar direkt über die Kamera machen, aber auf dem Minidisplay ist mir das zu frickelig. Oder mal die Ausleuchtung anpassen, wenn gerade das Objekt, was wichtig ist, zu dunkel geraten ist.
    Ich hab 'n sehr guten Polfilter am Standardobjektiv, der macht im Vorfeld schon viel. :)


    28372879ma.jpg

    Listen…


    With faint dry sound,


    Like steps of passing ghosts,


    The leaves, frost-crisp’d, break from the trees


    And fall.


    Adelaide Crapsey

  • Versteht mich nicht falsch, ich verurteile keinen für Bearbeitung oder hebe keinen empor für "keine Bearbeitung". Mir geht es darum zu wissen ob Fotos bearbeitet sind um zu wissen was geht ohne Bearbeitung, wo macht es Sinn etwas dran rumzuschrauben - einfach ums Erlernen. Ich fotografiere auch, bin jedoch noch seeeeeeehr am Anfang.


    LG gomorrha

    Intel i5 2500k@4,5GHz

    nVidia GTX 1060 6GB

    16GB RAM

    256GB SSD

    320GB HDD

    Windows 10 64bit

  • Was hast du denn für eine Kamera, Gomorrha?
    Wenn du im RAW Format statt JPEG fotografierst, kannst du im Nachhinein ganz gut Dinge wieder hinbiegen, die vielleicht eher suboptimal gelaufen sind. Falscher Weißabgleich und sowas. Da ich eher Landschaften und Tiere und so'n Kram fotografiere, brauche ich auch nicht ganz so viel zu bearbeiten, als jemand der z.B. Portraitfotografie macht. Ich kann z.B. mit Auslösezeiten (Wasser fliessend oder perlende Wassertropfen) schon tolle Effekte erzielen, oder mit physikalischen Filtern was machen. Ich möchte meist eine so natürlich wie mögliches Bild erzielen. Manchmal spiele ich auch mal rum, ist ja klar. (Nur hab ich da noch sehr viel Potential nach oben, um es mal so auszudrücken ;) )


    Jeder Post ein Bild:
    28374453gj.jpg

    Listen…


    With faint dry sound,


    Like steps of passing ghosts,


    The leaves, frost-crisp’d, break from the trees


    And fall.


    Adelaide Crapsey

  • Eine kollegin hat mir ihre alte canon 350d geschenkt. Mit der spiel ich ein bisschen rum. Jedoch hab ich aktuell keine RAW format eingestellt. Aber bin mir nicht sicher. Hab die kamera bestimmt 2 Monate nicht angefasst. Wird mal wieder zeit. Ich bersuche mich aktuell mit tiefenschärfe und unschärfe zu beschäftigen. Ist aber alles noch in den kinderschuhen.


    Lg gomorrha

    Intel i5 2500k@4,5GHz

    nVidia GTX 1060 6GB

    16GB RAM

    256GB SSD

    320GB HDD

    Windows 10 64bit

  • Schöne Idee, da steig ich auch mal mit ein! Hier eines meiner Lieblingsbilder: entstanden im Winter 2010 mitten in Ostfriesland, Sony Alpha 230, keine Nachbearbeitung


    dgvagzpg6630539at.png


    Grüße, Esthy

    Einmal editiert, zuletzt von Esthy ()

  • Ich mach hier auch mal mit, wobei ich erklären muss, dass ich meine digitale Spiegelreflexkamera an den Nagel gehängt habe und aktuell nur mehr die Kamera meines iPhone SE benutze, deren Qualität für meine Ansprüche vollkommen ausreicht. Aber seht selbst ;)


    ocvLlU.jpg


    oQbFhR.jpg


    k2nch8.jpg

    x8b6kZ.jpg


    Xk4Bg9.jpg


    Edit: war viel zu groß, kommt davon, wenn man alles am Handy macht ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Erich ()

  • Habt ihr nicht auch manchmal das Gefühl, man hängt zu sehr am Rechner ab? Feinstes Wetter, die besten Bilder macht eh die Natur und...man zockt.


    Also ich zock hauptsächlich abends so ab 20 Uhr, da is auch in der helleren Jahreszeit für mich sprichwörtlich FEIERABEND. Und da ich unter der Woche ab 5:30 auf den Beinen bin, fügt sich alles zu einem reibungslosen Ablauf zusammen :)
    Wochenende is dann eh Kinderprogramm von früh bis spät und Samstag Abend wird mit Familie und Freunden, selten Ausgehen verbracht. Aber meine bessere Hälfte nörgelt schon manchmal ... berechtigterweise :)


    tCgVRT.jpg


    Der Hintergrund ist eigentlich farblos, bzw ists ein rundes Bild, wird nicht ordentlich übernommen

    Einmal editiert, zuletzt von Erich ()