Steh zu deinem Namen

  • Würdes du einen permanenten Namen befürworten? 66

    1. Ja (46) 70%
    2. Nein (20) 30%

    Moin,

    wollte ansprechen, dass viele Spieler unter anderem Namen spielen und somit in meinen Augen richtige Feiglinge sind.

    Ob es falscher Stolz ist, da ja ein Screenshot von seiner Leiche mit Namen gemacht werden kann oder aber man wirklich richtig miese Nummern abzieht (vielleicht sogar im Namen anderer) und lieber bei diesen unerkannt bleiben möchte.

    Ich möchte mich für einen permanenten Namen aussprechen.

    Hab den Mut unter meinen Taten auch meinen Namen zu setzen und dazu zu stehen.

    Weiß nicht ob es überhaupt umsetzbar ist und ob die Community das generell möchte.

    Deshalb einmal hier die Umfrage und jeder ist eingeladen konstruktiv darüber zu sprechen.

    Habe auch nichts gegen Streitereien hier im Thema, unterhält mich immer sehr :)


    P.S.

    Gruß geht raus an folgende Fakenamen:

    Ali

    F*R AW3!

    BananaJoe

    Pimmeljoe

    und all die anderen Spieler mit denen ich bereits Schlitten gefahren bin deren Namen ich vergessen habe.

    Nehmt eure richtigen Namen! Ihr seid (Synonym für Katzen)!

    Liebe Grüße

    Ziegelstein

    Warning shots in the head are the most effectiv warning shots of all.

  • Ja und Nein.


    Ja für Schauspiel und Rollen.

    Wenn so eine Regel Kommt könnte man gewisse Schauspielerische dinge nicht mehr durchführen.

    (Thomas mit der Schaufel)


    Nein um andere Spieler zu triggern bzw den namen für falsche dinge zu Nutzen, SHOP besitzer oder im Namen anderer Spieler dinge zu tun.


    Wobei ich meine Fanboys feiere.

    Küstenspritzer. Fetel der im Chat Moin schreibt obwohl ich aus Bayern komme usw.

    Für mich Persönlich is das wie eine art Huldigung.

    Egal ob wir als Gruppe oder ich als Spieler hab/en genug bekanntheit erreicht das Leute unsere ideen bzw Namen nutzen,

    Besser geht es nicht.


    Gibt aber andere die sie sowas wsl nicht mögen.


    Schwer umzusetzen sowas.

    Zitat: "Die Messlatte wird immer zu Gunsten der Aw3somes verschoben".

  • Moinsen,


    schwierige Kiste. Der Gedanke dahinter ist gut und verständlich und viele werden dem Ansatz gefühlsmäßig zustimmen.


    Ich halte es für nicht umsetzbar.

    Ich fahre gerne Bus...

  • Optisch, kann sich jeder so nennen wie er möchte.

    Die Möglichkeit, der Anonymität zum Roleplay oder um Fanboys auszuweichen, soll jedem gegeben sein.

    Streamer und auch Admins wollen manchmal auch einfach ihre Ruhe haben und einfach nur Spieler sein.

    Wenn es hart auf hart kommt, schützt ein Fakename gar nicht. Bei Regelverstoß sagen Die Logs immer die Wahrheit.

    Schindluder im Namen anderer zubetreiben, darf noch mal als besonderes Vergehen betrachtet werden.

    Bei Events, dem OneLife oder andern Aktivitäten die zu einer Auswertung führen sollen, bitten wir um Benutzung des richtigen Namen, da die Zuordnung der IDs zur eh schon komplexen Auswertung ein unnötiger Zeitaufwand bedeutet und behalten uns vor ggf. die "Bäumchenwechseldich-Spieler" nicht in die Statistiken mit aufzunehmen.

    [tishina]6drqWHu.png  [zed]

  • ich sehe das genauso wie meine vorredner. Eine hauptidentität ist wichtig, aber unterschiedliche Namen erhöhen die serverdynamik und sind für roleplay unverzichtbar.


    Grade aktuell sehe ich wieder extrem viele roleplay aspekte, was ich extrem feiere. Ich glaube das sind die früchte von Tishina.


    Von daher schliesse ich mit den Worten:

    "TISHINA LEBT"

    Intel i5 2500k@4,5GHz

    nVidia GTX 1060 6GB

    16GB RAM

    256GB SSD

    320GB HDD

    Windows 10 64bit

  • Gute Argumente dagegen haben ja zm4ster und Gomorrha schon genannt. Genauso wie virtuelle Gefahr echtes Adrenalin erzeugt, also einen positiven "Thrill", führen Verrat und z.B. KOS zu echten negativen Emotionen und Konflikten. Von denen hat man ja im Reallife meist schon genug und davon will man sich vielleicht in seiner Privatzeit beim Zocken etwas erholen. Das ist die negative Seite der Medallie, die Ziegelstein schon angerissen hat. Das betrachte ich als das "gewichtigste" Argument dafür.

    Das eine deutliche Mehrheit einen permanenten Namen bevorzugt, verwundert mich dennoch. DayZ lebt und lebte schon immer auch von Verrat und Intrige. So etwas findet man in wenigen anderen Spielen. Das Spiel verlangt permanent Entscheidungen. Die Entscheidung, ob man einem Gegenüber vertraut, ist eine der wichtigeren. Und ohne dieses "Damoklesschwert", würde das Spiel an Faszination und Tiefgang verlieren. Demnach bin ich für Fakenamen, im Sinne des Nervenkitzels. Alle Spieler auf dem Survival spielen ja auch nicht ohne Grund hier, statt auf dem nächstbesten "PVE-Ponnyhof"-Server.

    Noch dazu kommt, die konsequente Umsetzung des "eine Person, ein Name"-Prinzips würde auch Multiaccounting verbieten müssen. Weil man eine solche Regel, sonst nur zu leicht umgehen könnte. Und das ist ja unter den Stammspieler sehr weit verbreitet. Das z.B. seher ich sehr kritisch, weil es die sogenannte "4. Mauer" (wie Globalchat, Teamspek, Shoutbox oder Streamsniping in allen Nuancen) noch weiter aufweicht. Aber dennoch akzeptiere ich auch sowas. Leben und Leben lassen.

  • Die Kunst ist es doch eventuellen Verrat zu durchschauen.

    Wenn man gut aufpasst gelingt es einem auch.

    Von mir aus können Leute sich einen anderen Alias zu legen.

    Ich glaube Ziegelstein spricht vorallem die Leute an, die sich offensichtlich nur umbenennen, um Leute zu Trollen und auf die nerven zu gehen. Wenn ich das nur mache um Leute zu "beleidigen" hat es definitiv nichts mit RP zutun.


    Ziegelstein Du solltest noch die Leute mit dem " soc. " Tag dazu nehmen. Von denen wir auch schon wissen wer es ist ;).

  • Es kann sich jeder immer ingame damit rausreden das seine Beleidigung "RP" war, die kommen damit dann immer durch.

    Es gibt Grenzen. Auf diese Grenzen wird geachtet. Mitnichten kommen Spieler, die im Rahmen des RP grenzüberschreitende Beleidigungen von sich geben, "... damit dann immer durch".

    Ich fahre gerne Bus...

  • es ist wichtig zu unterscheiden ob man einen anderen Namen hat und eine andre Rolle spielt..... z.b heiße ich Razorschwarz oder Negan.... 2 verschiedene Namen aber 2 verschiedene Rollen ....hat man nur ein dayz acc geht das nicht anders ...... denke Ziegelstein geht es um die , sie sich dann nicht Razorschwarz Sondern Hans bumm bumm nenne nur im irgendetwas zu Unternehmen wo nicht sein Name drunter steht....und da Stimme ich Ziegelstein zu..... man kann auch Intrigen schüren ohne seinen Namen zu ändern , Mann darf sich nur nicht erwischen lassen .....

  • Ich denke ja gerade das Intrigen und Verrat planen etwas ist, was man unter eigenem Namen machen sollte. Die Leute wollen sich das nur einfach machen, anstatt sich was richtiges auszudenken.


    Im Ingame hat man den voicechat, als Tarnung um sich zu verschleiern. Oder andere Klamotten, etc.

    Wenn ich aber als anderer Charakter auftrete, dann habe ich auch nix mit den Machenschaften meines anderen Charakters zutun.


    Ich kann ja nicht den Charakter Manni darstellen aber gleichzeitig auch zB. Peter, der aber komischerweise genau die gleichen Interessen vertritt.


    Ja für Schauspiel und Rollen.

    Wenn so eine Regel Kommt könnte man gewisse Schauspielerische dinge nicht mehr durchführen.

    (Thomas mit der Schaufel)

    Also Thomas mit der Schaufel ist irgendein Typ, der aber für die Awesomes arbeitet oder wie?


    Weil nach der Schaufelattacke war nur noch von Fetel und den Awesomes, die Rede.


    Wenn du das unter der Identität Fetel machst, ist das doch in Ordnung.


    Aber wenn jetzt jemand diese Aktion durchzieht und sich aber umbenennt, macht er das nur um im Falle, das er nicht gut schauspielert und eines Misserfolges, nicht dumm dazustehen.

    ich sehe das genauso wie meine vorredner. Eine hauptidentität ist wichtig, aber unterschiedliche Namen erhöhen die serverdynamik und sind für roleplay unverzichtbar.


    Grade aktuell sehe ich wieder extrem viele roleplay aspekte, was ich extrem feiere. Ich glaube das sind die früchte von Tishina.

    Unterschiedliche Charaktere sind wichtig für Roleplay, ja. Aber nicht die gleichen Charaktere, mit den gleichen Basen, nur mit anderem Namen.

    Die Kunst ist es doch eventuellen Verrat zu durchschauen.

    Wenn man gut aufpasst gelingt es einem auch.

    Einen wirklichen Verrat machen die Leute ja auch meist mit ihrem richtigen Namen.

    Es geht er so um die kleinen Dinge, wo niemand bei erwischt werden will.


    Mal völlig abgesehen, von Leuten die das nur machen um andere in Verruf zu bringen und zu beleidigen.

    Die sind sowieso Schmutz.

    Einmal editiert, zuletzt von (BWI) Manni ()

  • Wenn Namen einzigartig wären, würde wohl jeder immer fordern, das man etwas in den Chat schreibt.

    Ich denke ja gerade das Intrigen und Verrat planen etwas ist, was man unter eigenem Namen machen sollte.

    Was schwebt Dir da vor? Wenn Du einmal was "unsittliches" durchgezogen hast, bist du doch als Verräter am Server gebrantmarkt. Nehmen wir mal an, Fetel müsste jetzt für immer Fetel heißen ( Fetel ich mein das nicht böse, mir dummen Trop fällt nur grad kein anderes Beispiel ein ^^ ). Nach so einer Aktion, wie die mit der Schaufel, lässt den doch kein Shopbetreiber oder anderer Clan freiwillig auch nur in die Nähe der eigenen Base. Aber wenn er sich was gutes ausdenkt, und das Schauspiel anders aufzieht, sicherlich nicht ohne ordentlich Vorbereitung, kommt er vielleicht sogar mal bei Zoppel rein.

    Aber nicht die gleichen Charaktere, mit den gleichen Basen, nur mit anderem Namen.

    Ich kann Dir da nicht ganz folgen. Natürlich kann ich auch mit dem selben Namen eine andere Rolle spielen. Wenn ich das will, verkörpere ich doch einen anderen Charakter. Das hängt doch von mir ab. Ob der nun in der gleichen Base wohnt, ist doch völlig egal, da kann man ja lügen. Aber wie weit komme ich damit, wenn mein "Opfer" sagt, scheib bitte etwas in den Chat?

  • Ich kann Dir da nicht ganz folgen. Natürlich kann ich auch mit dem selben Namen eine andere Rolle spielen. Wenn ich das will, verkörpere ich doch einen anderen Charakter. Das hängt doch von mir ab. Ob der nun in der gleichen Base wohnt, ist doch völlig egal, da kann man ja lügen. Aber wie weit komme ich damit, wenn mein "Opfer" sagt, scheib bitte etwas in den Chat?

    Und das ist ja nun letztendlich die Frage, um die es hier geht.


    Kommt man als Spieler auf den Server der sich etwas aufbaut und bei jedem einloggen entscheidet wer er sein möchte, ODER spielt man auf diesem Server einen Charakter der alles besitzt und dem man zugeordnet wird.


    Der Name mit dem man sich bekannt macht, ist ja auch die Rolle die man spielt.


    Nun kommt man an den Punkt, wo man sich fragen muss, ist das wilde hin und her Benennen mancher Spieler so störend und beliebig, das man dafür Einschränkungen in Roleplay und Möglichkeiten in Kauf nimmt?


    Ich glaube viele Spieler benennen sich kurz mal um, weil ihnen die anderen Wege zu unbequem wären.


    Ich habe auch noch einen zweiten Roleplay-Charakter auf diesem Server. Aber der hat gar nichts mit Manni zu tun.

  • Macht alles Sinn für Leute die Roleplay betreiben, auch den Namen passend zum gespielten Charakter zu benutzen.

    Auch wenn es schön ist, dass hier viel RP entsteht, ist eben noch lange kein Muss und kann hier jeder so spielen wie er möchte.


    Wenn ich allerdings beobachte wie ganze Gruppen sich teilweise InGame umbenennen und sich mit dem Tag und Spielernamen anderer Fraktion schmücken, um in deren Namen was auch immer zu tun, beobachte ich schon sehr kritisch und bedenklich, weil mir auch kein fürs Spiel sozialer positiver Effekt, solcher Aktionen einfallen mag.

    [tishina]6drqWHu.png  [zed]

  • Hängt euch doch nicht so an diesem RP fest. Wir sind kein RP Server wo jeder in einer festen Rolle steckt.

    Wenn ich morgen Bock habe den Thomas raushängen zu lassen und an der Küste oder im Inland leute erschlagen will dann mach ich das. Ob dann die Spieler Fetel oder sonst wenn vermuten is mir in dem Fall scheiss egal.


    Ziegel geht es darum das wenn er jemanden wegballert er auch wissen will ob es wer "bekanntes" war.

    Und ganz ehrlich es gibt genug Spieler die dann Spieler xy als Bambi an der Küste wegballern und sich in Forum oder im chat dafür feiern lassen das sie Hulk, Jul, oder andere erwischt haben. Und allein deswegen find ich die Namensänderung ok.

    Erst wenn sich andere Spieler hier auch erwachsen ingame verhalten kann man sich auch mit fester Namensgebung auseinander setzen.

    Zitat: "Die Messlatte wird immer zu Gunsten der Aw3somes verschoben".

  • Ein Kompromiss könnte dann z.B. sein, das man die Anzahl der Änderungen pro Zeiteinheit beschränkt. Wenn man den Namen zu oft wechselt, das man dann einen Nachteil hat. Falls das technisch, dem Aufwand/Nutzen entsprechend, umsetzbar wäre.

    Ich denke das wird einfach zu viel Arbeit.

    Wir wollen der Servercrew ja nicht noch mehr Arbeit zumuten, die wollen ja auch irgendwie mal spielen. :D


    Na ist die Frage, sind wir so ein Server? Finde ich einfach interessant die Umfrage um zu schauen was die Leute so denken.


    Mit der erwachsenen Haltung der Spieler, da stimme ich dir zu. Aber wie wir das so kennen von Menschen, wird sich das erst in die Richtung ändern, wenn man striktere Rahmenbedingungen gibt. Solang die nicht vorhanden sind, wir sich meines Erachtens nicht viel ändern.


    Aber das muss ja auch gar nicht sein, ich freue mich das hier die Spieler ihren Senf dazugeben, denn kriegt man nen Überblick. :thumbup:

  • GermanDayZ stand immer dafür, nur die nötigsten Regeln zu haben und euch spielen zu lassen.

    Der eine mag RP, der andere steht auf KOS. Wieder andere spielen friedlich und hilfsbereit ohne das RP Gedöns.


    @Topic: Ich find den Namenwechsel per se in Ordnung. Manchmal will man einfach anonym unterwegs sein. Das es natürlich ausarten kann, und manch einer in fremden Namen Blödsinn macht, das ist halt die Kehrseite der Medaille.

    And who by fire, who by water

    Who in the sunshine, who in the night time

    Who by high ordeal, who by common trial

    Who in your merry merry month of may

    Who by very slow decay

    And who shall I say is calling?