Was ist Combat Logout und was nicht?

  • EDIT by smurfi
    jeder gibt am besten seinen vorschlag ab OHNE die anderen vorher gelesen zu haben !!!
    wenn genug zusammen gekommen ist, wird ausgewertet...

    [hr]
    Da es in den letzten Tagen mal wieder vermehrt zu Fällen von "Verdacht auf Combat Logging" kam und die Diskussionen zu diesem Thema immer mehr ausufern, würde ich hier gerne mal die Frage stellen, was eigentlich ein Combat Logout ist und ob es hier nicht klare Richtlinien geben sollte (bzw. überhaupt geben kann), die verhindern, dass sowas auftritt. Hiermit meine ich Richtlinien, an die man sich halten sollte, wenn man auf den Servern von GermanDayZ spielt.


    Das beginnt bei einer zeitlichen Eingrenzung bis hin zur Definition von Ausnahmefällen etc.


    Sollten z.B. die 30 Sekunden als Limit reichen, damit man danach unbeschadet ausloggen kann? Sollte man länger warten müssen? Sollte man eventuell den Ort des Geschehens verlassen müssen, bevor man ausloggt, um weiteren Vorwürfen vorzubeugen? Darf man direkt danach auf den Schwester-Server wechseln und dort weiterspielen? Nach welcher Zeit darf man wieder zurück, ohne dass es Ghosting ist?


    Ich würde hier gerne ein paar Meinungen sammeln, denn ich denke, es braucht so etwas wie ein paar klare Regeln. Ohne die bleiben Combat Loggs immer Einzelentscheidungen, bei denen sich eine Partei ungerecht behandelt fühlt. Mit festen Regeln könnte man wenigstens sagen "Na gut, das ist zwar nicht wirklich toll, dass mein Equip jetzt aus Dosen besteht, oder es ist kacke, dass der andere jetzt keine Strafe bekommt, aber gut, so sind nunmal die Regeln". Jeder könnte nachvollziehen, warum entschieden wurde, wie entschieden wurde. Nämlich, weil es die Regeln so festschreiben.


    EDIT: Bitte bleibt konstruktiv! Das Thema muss mal angegangen werden und soll nicht in Flame und Streit ausarten. Lasst also am besten eure ganz persönlichen Beispiele im Keller und versucht, über das Thema im Allgemeinen zu reden. ;)

    [center][size=11pt]Bitte die Trolle nicht füttern![/size][/center]

    Einmal editiert, zuletzt von smurfi ()

  • Ich glaube da scheiden sich die Geister ...
    Die einen werden sagen es reicht vollkommen diese 30sek. und die anderen sagen es müssen 2-3 min. sein..


    Meine Meinung:
    30sek + verlassen des Kampfgebiets

    Greetz de&#039;Baba O0<br />[ Güni&amp;Entä - Ein Herz für eine Pizza! :) ]

    Einmal editiert, zuletzt von PapaRenner ()

  • Meiner Meinung nach sind 30sek für den Nahkampf bzw. Haus gegen Haus ausreichend.Wenn aber nun ein Scharfschütze sich ein Ziel sucht kann es schon mal 30sek. + dauern bis er wieder eine gute Schussposition gefunden hat.
    Für mich persönlich geht ein Gefecht solange bis einer tot ist,aufgegeben hat oder einer geflüchtet ist (ohne sich auszuloggen)


    MfG,
    estier

    Es ist wieder da! - estier


  • jeder gibt am besten seinen vorschlag ab OHNE die anderen vorher gelesen zu haben !!!
    wenn genug zusammen gekommen ist, wird ausgewertet...


    Das ist ne gute Idee, so bleibt es zumindest weitestgehend "objektiv".


    Ich würde sagen, fällt ein Logout in ein Zeitfenster von 5 Minuten nach dem Schusswechsel, handelt es sich um einen Combat Logg. 5 Minuten Zeit sollte jeder mitbringen können, der, egal auf Welche Weise, in ein Gefecht gerät. Jeder von uns weiß, wie man es vermeidet, in eine solche Situation zu kommen (man meidet Hot-Spots). Ist man in diesen 5 Minuten nicht beschossen worden, kann man sich unbedacht ausloggen (auch am Ort des Geschehens). Keine Ausnahmen, keine Sonderfälle.


    Das sorgt vielleicht dafür, dass Langzeitgefechte seltener werden, aber ganz ehrlich gesagt glaube ich das nicht wirklich. Jeder, der vorher 3 Stunden ausgeharrt hat, um sein Ziel noch zu erwischen, wird seine Spielweise nicht ändern, weil es ihm die Regel jetzt erlaubt. Er würde sich ja selbst bescheißen. Und Leute, die nicht so denken, hätten in so einem Fall sowieso schon längst die Biege gemacht.


    EDIT: Achja, und natürlich versteht sich von selbst, dass es nicht erlaubt sein sollte, auf den Schwesterserver zu wechseln, aber dafür gibt es ja hoffentlich bald die 15 Minuten. ;)

    [center][size=11pt]Bitte die Trolle nicht füttern![/size][/center]

    Einmal editiert, zuletzt von cody_ ()

  • -Einge sagen es langt wenn man einen Spieler sieht und er sich ausloggt,da ist schon combatloggout.
    :o


    -Wenn ich beschossen werde und dann 30.sec warte,dann ist es das selbe wie wenn neben mir ne Kugel
    einschlägt und man sich aus feigheit ausloggt.


    -Wenn ich beschossen werde und es schaffe mich gut 1Kilometer zurück zuziehen,ohne das weitere schüsse auf einen abgegeben werden,dann nicht.


    Aber wie gesagt,jeder hat eine andere definition,was ein combatloggout ist und was nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von Adebar ()


  • Aber wie gesagt,jeder hat eine andere definition,was ein combatloggout ist und was nicht.


    Genau deswegen dieser Thread. Die einzelnen Meinungen sollen gesammelt werden und zu einem guten Kompromiss verschmelzen. Dieser Kompromiss wäre dann eben das, woran man sich zu halten hat, wenn man hier spielt. Ohne wenn und aber. Wenn du zum Beispiel 30 Sekunden gut findest und ich 5 Minuten, dann wäre ein Kompromiss irgendwas dazwischen. Und der würde dann in Zukunft eben für alle gelten. Zumindest war das die Idee.

    [center][size=11pt]Bitte die Trolle nicht füttern![/size][/center]

  • Im Grunde ist das Thema viel zu komplex, um für beide Seiten gerecht ausgelegt werden zu können.
    Es gibt auf dieser Welt einfach viel zu viele Möglichkeiten/Situationen, die als Combatlogout verstanden werden können, aber keine sind. Oder zumindest keine beabsichtigten.


    Klares Combatlogout ist für mich, wenn ich jemanden beschieße, der dadurch womöglich schwer angeschlagen, dem Tode nahe ist und sich dann ausloggt. Ich kann jetzt nicht aus Erfahrung sagen, ob das mit Version 1.7.4.4 mittlerweile abgedeckt ist, dass man dann eben nicht sofort ausloggen kann oder erst nach 30 Sek.?!


    Es gibt auf dieser Welt aber auch lauter verschiedene Menschen. Und ich kann Dir mindestens 2 nennen, die nichteinmal unbedingt realisieren, dass sie gerade beschossen werden... ;D ...und das ist definitiv kein Witz! Und wenn dann jemand gerade in so einer Situation ausloggt, dann sieht es für den Schützen natürlich wie Combatlogout aus, während das "Opfer" womöglich nur gerade einen Busch gesucht hatte, um sich zu verstecken und dann auszuloggen, weil er keine Lust mehr hatte weiterzuspielen und nicht, um Deckung zu suchen, weil er gerade beschossen wurde.


    Es ist halt genauso wie mit der Justiz... ewig kompliziert und auch nicht immer gerecht... deswegen dauern Prozesse teilweise auch gefühlte Ewigkeiten. Und grundsätzlich gilt: In dubio pro reo.


    Letzten Endes gehe ich mit dem Wissen in dieses Spiel, dass es auf dieser Welt nur so von "Arschlöchern" wimmelt und ich jederzeit damit rechnen muss, soeinem zu begegnen. Schmetterlinge werden halt nur in Märchen gepupst und an Ehre und Respekt der Spieler zu appellieren bringt eh nix, da ich bereits erwähnte: Wir sind alle viel zu verschieden und Du brauchst Dich in der Welt ja nurmal umzuschauen was da abgeht. Also warum sollte es in Computerspielen anders sein?!


    Fazit:
    Es ist nur ein Spiel und man muss nunmal mit den vielen unterschiedlichen Spielercharakteren leben. Denn man trifft ja halt nicht nur auf Leute die Combatlogout machen...

  • Zitat

    Im Grunde ist das Thema viel zu komplex, um für beide Seiten gerecht ausgelegt werden zu können.


    ^- THIS.


    Es kann und wird keine "absoluten" Regeln geben, die für alle gelten.


    Die Spielmechaniken in dieser Simulation (!) sind derart komplex, dass man eine Riesenliste mit zig Erklärungen gestalten müsste um solch ein Regelwerk umzusetzen.. und das.. würde letztlich niemand mehr lesen.


    Es sind IMMER Fallentscheidungen die wir treffen - oft (wenn Zeit besteht oder wir uns entscheiden uns diese zu nehmen) im Gespräch mit den Betroffenen.


    - Wer Rücksicht auf andere Spieler nimmt und sich selbst Gedanken zu dem Thema macht/gemacht hat sollte keine Probleme mit derartigen Vorwürfen haben und, sollte es doch mal dazu kommen, sich erklären können.


    - Wer jedoch versucht aalglatt an irgendwelchen Regeln "entlangzuschrappen" wird früher oder später Probleme kriegen - das ist auch ein Grund weshalb wir solche Regeln nicht wollen und brauchen.



    Und noch was ganz allgemeines:


    Das hier ist eine Community, in einer solchen MUSS man sich auch hin und wieder mit seinen Mit- und Gegenspielern auseinandersetzen. Diskussionen gehören zum Miteinander genauso dazu wie die Chance Situationen aus seiner Sicht zu erklären oder sich auch mal selbst Fehler einzugestehen.


    Wenn mal ein Admin/Mod alleine Entscheidungen treffen muss liegt das an äußeren Umständen wie niedriger Personalbesetzung oder der Not eine schnelle Lösung finden zu müssen. Grundlegen werden aber ALLE Entscheidungen bei uns im Team getroffen oder, sollte es aus o.g. Gründen mal anders sein, im Nachhinein auf Teamseite diskutiert.


    // edit: Thread ist wieder offen. Sorry hab den falschen Tab erwischt vorhin, das Wochenende war mir doch'n bissl zu viel, sorry. :-\

    Einmal editiert, zuletzt von ozzybwild ()

  • Hallo
    ich wäre da für 2 verschiedene varianten,
    ich würde mal sagen das man nach jedem Schuss auf sich oder in seiner direkten nähe ( 50-100 Metern ) ne blinkende Waffe hat, bedeutet man ist in combat, die aber nach ca. 30 sek. oder nach ner Minute auf rot wechselt wenn man nicht mehr beschossen wird. Bei einem Schuss in seiner nähe ohne Feindkontakt geht die G17 auf rot, bedeutet man ist im Combat Gebiet und kann nicht ausloggen. Erst nach ca. 5 Minuten wenn alles ruhig bleibt wird die Waffe wieder grün.
    Variante 1: Wenn auf jemand geschossen wurde und nach 5 Minuten nix mehr passiert ist kann er sich Ausloggen weil in der Zeit alles ruhig war.
    Variante 2: So ich wurde seit 1 Minute nicht mehr beschossen also wechsel auf rot, da ich aber noch in der roten Zone bin, muss ich die um ca 200 Meter verlassen damit meine Waffe auf grün geht.


    Sollte ich z.B. mich jetzt in der Lagerhalle verschanzen und warten das jemand die nächsten 30 Minuten oder Stunden reinkommt, bleibt die Waffe auf rot bis ich die 200 Meter erreicht habe.


    Das wäre mein Vorschlag.


    Gruß Frank

  • Wieso reg ich mich eigentlich auf? Vergesst, was ich gesagt hab. Reine Zeitverschwendung... ;)

    [center][size=11pt]Bitte die Trolle nicht füttern![/size][/center]

    Einmal editiert, zuletzt von cody_ ()

  • Dabei war es irgendwann mal ganz einfach beschrieben worden...
    Ich glaube, es war sogar mal Ozzy gewesen, der gesagt hat, dass man, wenn man CL vermeiden will, 2-3 Minuten wegrennen, sich hinlegen und kurz horchen soll. Wenn man dann nichts hört, kann man ausloggen.


    Ich weiß leider nicht mehr, in welchem Thread das war, aber ungefähr so wurde es dort beschrieben.


    Es wäre so einfach, das als Grundlage zu nehmen: Damit vermeidet man, dass jemand ausloggt, weil er nicht mitbekommt, dass er noch beobachtet wird, wenn er am Ort des Gefechts ausloggt. Man vermeidet, dass Leute ausloggen, die wissen, dass sie beobachtet werden und die nun vorhandene Lücke im CL ausnutzen wollen.


    Denn wenn ich mir die letzten CL-Threads angucke, ist man dort sehr nachlässig geworden. Anfangs war immer klar, dass man nach einem Schusswechsel, wenn man ausloggen möchte, erstmal ein Stück weit wegrennt, um sicher zu sein, dass man unbeobachtet ist. Mittlerweile darf man (ob bewusst oder unbewusst unter Beobachtung sei mal dahingestellt) ausloggen, sobald der Feind zwei oder drei Minuten nicht schießt - Er KÖNNTE ja weg sein.


    Was spricht gegen die alte Regel? Was spricht dagegen, dass man 2-3 Minuten in den Wald reinlaufen muss, wenn man ausloggen möchte und vorher jemanden getötet hat? Meiner Meinung nach hat es nur Vorteile und ist so klar und verständlich, dass niemand sagen kann: "Oh nein, ich hab da zwar wen erschossen, aber hier greift das nicht." Es gibt nämlich keinen Grund, aus dem man NICHT weglaufen kann. Wenn man nichtmal die 2-3 Minuten Zeit hat, sollte man nicht einloggen oder nicht schießen.
    Abgesehen davon: WENN man nicht weglaufen kann, weil man umstellt ist, wäre ein Logout mMn ohnehin ein CL (bevor nun jemand damit ankommt).


    Das wäre mein Vorschlag für EINE CL-Regel, die in jedem Fall anzuwenden ist.
    Wer nämlich zwei bis drei Minuten ohne weiteren Beschuss wegrennen kann (nicht stehen bleiben oder Leichen looten, sondern rennen), der darf sich dann auch ausloggen, wenn er nicht noch einmal beschossen wurde. Wenn das jeder weiß, kann der Feind entweder nochmal schießen oder muss den anderen laufen lassen. Und jetzt wüsste ich gerne eine Situation, in der das nicht passen würde - Ich finde nämlich, dass es eine sehr allgemeine Regel ist, deren Einhaltung niemanden hier überfordern sollte. Und wenn doch, hat er wohl auch ein Inventar voller Dosen verdient (wobei diese Bestrafung im Verhältnis zu den früheren ohnehin schon sehr.... nett ist).

  • Werde hier der Vereinfachung halber nur die männliche Form wählen...



    Zur Einführung ein Versuch der Definition:




    Es heißt "Combat Logout" NICHT "Shoot Logout".


    Combat= Kampf



    Laut Duden:


    1) Kampf bedeutet u.a.:


    a) "größere militärische Auseinandersetzung feindlicher Truppen"
    b) "handgreiflich, auch mit Waffen geführte, heftige Auseinandersetzung zwischen zwei oder mehreren [persönlichen] Gegnern




    Es kommt der Begriff "AUSEINANDERSETZUNG" deutlich vor...



    2) Auseinandersetzung bedeutet u.a.:


    a) "eingehende Beschäftigung mit etwas"
    b) "Aufarbeitung", "Beschäftigung" und "Vertiefung"





    Meine persönliche Meinung:


    - Ja, es ist nur ein Spiel, aber jedes Spiel hat Spielregeln. Sie dienen dazu, dass der Spass am spielen eines Spieles nicht verloren geht. Der Spass und die Freude eines Menschen gehen beim Spiel häufig verloren durch Gefühle oder Gedanken des "UNGERECHT BEHANDELT SEIN" oder des immer "VERLIERENS" zustande.


    - Ohne Spielregeln wird ein Spiel oft benutzt um eigene Erfolgserlebnisse auf Kosten der Fairness zu haben. Warum das so ist? Weil Menschen nach Bestätigung suchen..."Ich bin gut..., ich kann was..., ich bin besser als...,"
    Im Grunde geht es also um das persönliche Ego.


    - Spielregeln, also in unserem Fall die diskutierten "Combat Regeln" sollten dazu beitragen, dass alle Admins und Moderatoren schnelle und klare Entscheidungen treffen können, die nicht Tagesverfassungs- und/ oder Personenabhängig sind.


    Alle Entscheidungsbefugte sind auf einen "GEMEINSAMEN NENNER" also sind Spielsituationen in der Regel KLAR und DEUTLICH für die SPIELER. Dies führt wahrscheinlich LANGFRISTIG dazu, dass sich immer weniger Spieler benachteiligt fühlen. Frust wird weniger oder bleibt völlig aus.


    Anders gesagt: Die Spielfreude, der Ehrgeiz und die Spannung bleiben vermutlich besser und länger bestehen.



    - Warum greift ein Spieler schneller als der andere zum ausloggen?
    Ich denke es liegt an der ANGST. Es ist die Angst das gute Gear zu verlieren, die Angst den weiten Weg noch einmal laufen zu müssen, die Angst dem Team nicht helfen zu können, die Angst den liebgewonnen Charaker (der evtl. schon 15 Tage überlebt hat) zu verlieren, die Angst die guten SKILLS ( schon evtl. 20 Spieler und 188 Zombies gekillt) zu verlieren...


    Es liegt aber auch am persönlichen EGO, da man eben mit dem TOD DES CHARAKTERS damit konfrontiert wird, dass auch mal jemand anderes schneller oder besser war...


    Ich finde, dass diese Ängste und die Verletzung des Egos total nachvollziehbar sind, aber die SPIELMECHANIK auf DAUER tatsächlich dadurch zerstört wird!




    Mein Vorschlag auf Grund der oben genannten Definitionen aus dem Duden:


    1) Wer jemand angreift ist im Kampf
    2) Wer beschossen wird ist im Kampf
    3 ) Wenn ich Schüsse wahrnehme (höre, sehe) bin ich im Kampfgebiet


    Ein KAMPF ist ANDAUERND, sonst wäre es ja eben nur ein SCHUSS!


    Wäre es nicht so, dann müsste die Rede vom Shoot Logout sein....


    Wenn ich im KAMPFMODUS bin, dann muss ich mich damit AUSEINANDERSETZEN



    Im Kampfmodus gibt es für mich somit nur 3 Möglichkeiten:


    1) Den/ die Gegner töten und überleben
    2) Den / die Gegner nicht überleben, also selbst sterben
    3) Nachvollziehbare und sehr deutliche Flucht vom GEGNER und KAMPFGEBIET



    Argumente, dass keine 5 Minunten mehr Zeit waren, weil man in`s Bett musste oder den Server wechseln wollte sind für mich nicht haltbar und nur ein Versuch die Situation zu verwässern.


    Damit wird sich die Rechtfertigung und der Freifahrtschein gegeben seinen Charakter auf eine (ehrlose) Art zu retten.


    Wir kennen die Hot Spots und jeder kennt seine persönliche Spielzeit, die möglich ist.
    Also kann ein ausloggen tatsächlich geplant werden.
    D.h. es ist nicht plausibel nach Stary, NW, NO ect. zu laufen und dann überrascht zu sein, dass da andere Spieler sind und man nun im Kampf verwickelt ist, obwohl man ja eigentich nur da in Ruhe ausloggen wollte...


    Sollte jemand wenig oder keine Fluchtmöglichkeiten aus einem Kampfgebiet haben, dann hat die Person sich auf eine unvorsichtige Spielweise dafür SELBST ZU VERANTWORTEN, d.h. für mich, dass ich mich der Spielsituation stellen muss! Ich Kämpfe oder Flüchte mit dem Risiko zu sterben.



    FAZIT:


    Ich bin für eine GermanDayZ interne 10 Min. Regel, bei der kein Schuss folgt oder eine ordentliche und nachvollziehbare Flucht aus dem Kampfgebiet.


    Wer sich nach 10 Min. ohne Schuss im Kampfgebiet, oder innerhalb der 10 Min. weit weg (evtl. 1-2 Min. in Sicherheit laufen ?) vom Kampfgebiet ausloggt ist NICHT im COMBAT LOGOUT!



    DENNOCH ist es wichtig, dass die jeweilige SPIELSITUATION berücksichtigt wird, da DayZ tatsächlich ein komplexes Spiel ist. Die Entscheidungen sollten aber innerhalb eines Spielrahmens und notwendige Ausnahmen für die Spieler transparent und nachvollziehbar sein. Es sollte nicht oder kaum das Gefühl der Benachteilung entstehen können...


    Ausnahmen, wie z.B. "PC stürzt ab", oder "im RL ist tatsächlich was sehr wichtiges zu tun" sollte im DIALOG und auf einer FAIR PLAY und SPORTLICHEN ART geklärt werden....



    ZIEL ist doch:


    Alle haben Spass an DayZ und weniger Beschwerden und Arbeit für ALLE, oder nicht? :-)



    Haut rein...Viel Spass


    Lieben Gruß


    Patch6

    Einmal editiert, zuletzt von Patch6 ()

  • Man kann und wird einen CL nie richtig beweisen bzw. gerecht werden.
    Ich befinde mich im Kampf,plötzlich Stromausfall,mein PC geht aus.Tja Pech gehabt CL was dann?
    Wer soll denn jemals beweisen können,dass ich zu dem Zeitpunkt keinen Stromausfall hatte ;D
    Finde es überflüssig über sowas zu diskutieren,entweder ist der Gegner ein Mann und stellt sich dem Kampf,oder er ist ne Memme und loggt sich aus na dann hatte er halt die Hosen voll,soll mir doch Recht sein,wenns ihm Spaß macht sein Bier.
    Es ist halt nur ein Spiel und es soll Spaß machen,"Schwarze Schaafe" gibt es überall.
    Es wird in DayZ immer ne Möglichkeit geben einen sogennanten "Combat Logout" zu tätigen ohne das der andere es 100% beweisen kann. Beispiel Stromausfall,Pech gehabt :'(
    Das Spiel selber müsste denjenigen betsrafen der einen bewussten Abruch wärend des Kampfes tätigt.
    Ka wat weiss ich irgendein Script das dem Spiel sagt:"So bei blinkender Pistole,oder Kampfsituation bitte jetzt nicht aus dem Spiel gehen,sondern kämpfen"Betrügt man könnte dass Script denjenigen betstrafen,beim nächsten Login komplettes Inventar leer,alles auf 0 setzen wieder von vorne anfangen,dass nenne ich Bestrafen :D.Bekommt man in dem Moment den "sogennanten Stromausfall" hat man halt Pech gehabt,"Shit happens" :o
    Eventuell begreifen die Leute es dann auch!


    Gruß Stooker

    &quot; Wenn es blutet , können wir es töten ! &quot;

    Einmal editiert, zuletzt von Stooker ()

  • Feige sein und betrügen um was?


    Als ich früher MoHAA [Groundfight or die] spielte, waren technisch oft weit bessere Spieler in der Map Stalingrad anwesend, die sich aber gegenseitig genug beschäftigt haben, sodaß ich immer gut mitmischen konnte. Da gab es kein feige, sondern Draufgang total. Es ging um jeden Kill, das war der Driver, der heute in DayZ fehlt. Wer feige war und sich nicht runter getraut hat, fing an zu brennen und starb. Das war einst mein Lieblings-Mod. Dann kam MoHAA [Base Assault], das mit den Panzern.


    Heute, könnte ich mich fragen, wieso habe ich mich in dieses Spiel verirrt.


    Vor einigen Tagen im Militärlager östlich von Kamensk versuchte ich mich durch einen [Exit] aus einer Situation zu retten. Ich hatte eine FX gefunden, aber keine einzige Patrone, ich hatte eine CR527 ohne Magazin, also nur 1 Schuß geladen. Ich kroch im Lager stellenweise vor den Zombies rum, um nichts zu riskieren. Dann, ein Zombie war nah, ging ich am Ausgang eines Zelts zum Kriechen über, ausgerechnet in dem Moment muß der Held vom Truppenübungsplatz daherkommen und mich killen. Ich loggte mich zu spät aus. Ich erschien am Strand wieder. Einem Kampf konnte ich mich am Boden liegend nicht stellen. Ich war wehrlos.


    Es ist so unterschiedlich zu MoHAA, wo ich mich in der Map Stalingrad erhaben drunten aufhielt, mit meiner Sniper oder Mauser, um blitzschnell alles überschauen zu können, aber das hier, hat nichts mehr mit dem von früher her zu tun. x-fach kommen schlechte, zumeist feige Kills zustande. Dieser Kill im Militärlager, gehört in meinen Augen zu den erbärmlichsten den ich erlebt habe seit ich DayZ spiele. Gut, ich hätte mir weiter droben die SKS schnappen können, und wäre er zu mir ins Zelt gelaufen, hätte er auch drauf gehn können. Für was die Leute in diesem Spiel überhaupt noch Kills machen?


    Gerade gestern unter dem Wald Bashnya hörte ich eine Amphibia knallen in etwas Entfernung. Ich stellte mich erst gar nicht dem Kampf, sondern lief spiralförmig weiter rauf in den Wald.


    In LucasArts Outlaws oder Medal Of Honor hätte ich so niemals gespielt. Aber in DayZ, würde ich am liebsten in den [Exit] gehen. Irgendwas muß Bohemia doch falsch gemacht haben (: ?).