Beiträge von Esthy

    Willkommen im Hardware-Guide v3.0! (Stand: 02.11.2017)


    Da sich die Anfragen nach preisgünstigen und vor allem spieletauglichen Konfigurationen häufen, habe ich mir überlegt eine Art Übersicht zu erstellen, bei der es vorrangig darum geht welche Hardware-Komponenten für welches Budget angemessen und empfehlenswert sind. Im Fokus steht hierbei natürlich ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Selbstverständlich habe ich nicht jeden einzelnen Artikel persönlich getestet, allerdings habe ich bei der Auswahl der Komponenten stark darauf geachtet, Teile aufzulisten, die sich bereits in meinem Umfeld als gut erwiesen haben, oder Teile aus Produktreihen, aus denen ich schon Teile besessen, getestet, oder mich ausgiebig darüber informiert habe.


    Zu bedenken ist hierbei natürlich, dass es sich um den reinen Teilepreis handelt, ohne Betriebssystem, ohne Peripherie (Monitor, Maus, Tastatur, Headset, Mauspad etc.). Ich werde diesen Thread nach und nach ergänzen und bei Bedarf auch in Bezug auf Peripherie eine Auflistung an Artikeln erstellen, die ich für tauglich halte.


    Für aktuelle Systeme empfehle ich aus eigener Erfahrung Windows 10 64-Bit als Betriebssystem, da es sowohl beim Support als auch bei der Performance und der Stabilität meinen Ansprüchen an ein OS gerecht wird


    Update:


    Durch die Einführung der Ryzen-Serie kann AMD auf dem Prozessormarkt im Gaming-Bereich seit vielen Jahren endlich wieder mit ernsthaften Alternativen für die Intel-Prozessoren aufwarten. Man kann nur hoffen, dass die Entwicklung der CPUs durch die, wieder auferstandene, Konkurrenz schneller voranschreitet als noch in den letzten Jahren, wo zu den Releases lediglich etwas höhere Taktraten und teilweise reduzierte Leistungsaufnahme aus Haupt-Verkaufsargumente angepriesen wurden.


    Bei der erneuten Konfiguration haben sich folgende „Evolutionsstufen" ergeben: 550€, 750€, 1000€, 1250€, 1500€


    Der Low-Budget-PC (550€):


    Diese Konfiguration dient für all jene, die einen Einstieg ins Spielen am PC suchen oder über einen schmalen Geldbeutel verfügen. Die Performance ist ausreichend für ein ruckelfreies Spielerlebnis bei mittleren bis teilweise hohen Details in aktuellen Spielen. Wer unbedingt eine AMD CPU verbauen möchte, kann hier alternativ auf den AMD Ryzen 3 1200 (+25€) oder Ryzen 3 1300X (+45€) ausweichen, bitte beachtet hierbei, dass ihr ein anderes Mainboard benötigt (Sockel AM4). Wer Wert auf einen flüsterleisen PC legt, kann anstelle des Boxed-Lüfters ein Aftermarket Produkt wählen, z.B. den Arctic Freezer 7 Pro Rev. 2 (+18€).


    Sparfüchse können in dieser Systemkonfiguration ggf. auf die SSD verzichten und/oder diese später nachrüsten. Hier werden in der Regel nur das Betriebssystem sowie alle wichtigen Anwendungen/Programme und in seltenen Fällen evtl. die besonders performancehungrigen Spiele installiert, von daher sind die 120GB vorerst ausreichend. Gerade bei DayZ ist die Installation auf einer SSD in Bezug auf die Ladezeiten vorteilhaft. Da die SSD als Systemplatte aber ein deutliches Leistungsplus mit sich bringt, rate ich dringend davon ab, auf diese zu verzichten. Weitere Sparmaßnahmen sind meines Erachtens nicht sinnvoll.


    Prozessor: Intel Pentium G4560, 2x3,5GHz, So. 1151 BOX (82€)
    Mainboard: MSI B250M Pro-VDH, So. 1151 (60€)
    Grafikkarte: 4GB Zotac GTX 1050 Ti Mini (140€)
    Arbeitsspeicher: 8GB Crucial Ballistix Sport LT DDR4-2400 (78€)
    Festplatte: 1TB WD Blue WD10EZEX (43€)
    SSD: 120 GB SanDisk Plus (55€)
    Optisches Laufwerk: LG Electronics GH24NSD1 DVD Writer (10€)
    Gehäuse: BitFenix Neos (35€)
    Netzteil: 400 Watt be quiet! Pure Power 10 (47€)


    Preis = 550€ (Mindfactory, 02.11.2017)




    Mittelklasse-PC (ca. 750€):


    Aufgrund der wesentlich stärkeren CPU bewegen wir uns hier schon deutlich über dem Leistungsniveau des Einsteiger-PCs. Auch bei der Grafikkarte ist ein spürbares Leistungsplus zu erwarten.


    Prozessor: AMD Ryzen 5 1600, 6,3,2GHz, AM4 Boxed (199€)
    Mainboard: ASRock AB350 Pro4, So. AM4 (87€)
    Grafikkarte: 3GB KFA2 GTX 1060 OC (198€)
    Arbeitsspeicher: 8GB Crucial Ballistix LT DDR4-2400 (78€)
    Festplatte: 1TB WD Blue WD10EZEX (43€)
    SSD: 120 GB SanDisk Plus (55€)
    Optisches Laufwerk: LG Electronics GH24NSD1 DVD Writer (10€)
    Gehäuse: BitFenix Neos (35€)
    Netzteil: 500 Watt be quiet! Pure Power 10 (56€)


    Preis = 761€ (Mindfactory, 02.11.2017)




    Obere Mittelklasse-PC (ca. 1000€):


    Ähnlich wie der oben aufgeführte „Mittelklasse-PC“, jedoch findet hier die 6GB-Variante der GTX 1060 Platz. Zudem werden anstelle des Boxed-Lüfters der EKL Alpenföhn Sella, 16GB Arbeitsspeicher anstelle der 8 GB der obigen Konfiguration, Ryzen 5 1600x statt Ryzen 5 1600 und anstatt der SanDisk SSD eine Samsung 850 Evo SSD empfohlen.


    Prozessor: AMD Ryzen 5 1600X, 6,3,6GHz, AM4 Boxed (218€)
    Prozessorlüfter: EKL Alpenföhn Sella (18€)
    Mainboard: ASRock AB350 Pro4, So. AM4 (87€)
    Grafikkarte: 6GB KFA2 GTX 1060 OC (269€)
    Arbeitsspeicher: 16GB Crucial Ballistix LT DDR4-2400 (153€)
    Festplatte: 1TB WD Blue WD10EZEX (43€)
    SSD: 250 GB Samsung 850 Evo (90€)
    Optisches Laufwerk: LG Electronics GH24NSD1 DVD Writer (10€)
    Gehäuse: BitFenix Neos (35€)
    Netzteil: 500 Watt be quiet! Pure Power 10 (56€)


    Preis = 979€ (Mindfactory, 02.11.2017)




    1250€- Beginn High-End Bereich:


    Fast das Ende der (sinnvoll bezahlbaren) Fahnenstange! Hochwertige Komponenten mit reichlich Headroom. Dieses System wird euch in jedem aktuellen und jedem Next-Generation-Game eine wahre Freude bereiten. Mit diesem System steht dem Streaming oder dem Spielen in 4K nichts mehr im Wege.


    Prozessor: Intel Core i7 8700, 6x3,2Ghz, So. 1151 (330€)
    Prozessorlüfter: EKL Ben Nevis Tower Cooler, So 1151 (22€)
    Mainboard: MSI Z370-A Pro, So. 1151 (105€)
    Grafikkarte: 8GB Zotac GTX 1070 Mini (392€)
    Arbeitsspeicher: 16GB Crucial Ballistix LT DDR4-2400 (153€)
    Festplatte: 2TB WD Blue WD20EZRZ (43€)
    SSD: 250 GB Samsung 850 Evo (90€)
    Optisches Laufwerk: LG Electronics GH24NSD1 DVD Writer (10€)
    Gehäuse: be quiet! Pure Base 600 (69€)
    Netzteil: 500 Watt be quiet! Pure Power 10 (56€)


    Preis = 1270 € (Mindfactory, 02.11.2017)




    1500€ - High End PC


    Meiner Meinung nach ist hier das Ende der Vernunft erreicht. Das System bietet alles was man sich zurzeit so wünschen kann. Eine Steigerung auf die nächste Ebene schlägt hier schnell mit 200-300€ zu Buche, wobei die Mehrleistung oft nur im Bereich von 5-10% liegt, die selten spürbar, allenfalls messbar sind.


    Prozessor: Intel Core i7 8700K, 6x3,7Ghz, So. 1151 (388€)
    Prozessorlüfter: Scythe Mugen 5 PCGH Edition, So 1151 (47€)
    Mainboard: MSI Z370 SLI Plus, So. 1151 (139€)
    Grafikkarte: 8GB KFA2 GTX 1080 EX OC (498€)
    Arbeitsspeicher: 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 (179€)
    Festplatte: 2TB WD Blue WD20EZRZ (43€)
    SSD: 250 GB Samsung 850 Evo (90€)
    Optisches Laufwerk: LG Electronics GH24NSD1 DVD Writer (10€)
    Gehäuse: be quiet! Pure Base 600 (69€)
    Netzteil: 550 Seasonic FOCUS Plus Modular (79€)


    Preis = 1542 € (Mindfactory, 02.11.2017)




    Kurz ein paar allgemeine, abschließende Worte:


    Dieser Thread dient als Leitfaden! Bitte unterlasst ewige Grundsatzdiskussionen ob AMD oder Intel nun besser ist, ob es eine Nvidia oder eine AMD GPU sein soll oder oder oder. Ich möchte euch hier mögliche Grundkonfigurationen aufzeigen, die einem guten Preis-/Leistungsverhältnis entsprechen. Solltet ihr Wünsche in Bezug auf spezielle Hardware haben, könnt ihr euch gerne an mich wenden, wir können dann gemeinsam versuchen eine Lösung zu finden.


    Was für viele hier noch wichtig sein wird: mit jedem dieser Systeme ist DayZ spielbar. Bedenkt hierbei allerdings immer, dass sich dieses Spiel (leider noch immer) in der Alpha-Phase der Entwicklung befindet und Performanceeinbrüche bei weitem keine Seltenheit sind!


    Zu den Preisen: Alle Systeme habe ich auf Mindfactory.de konfiguriert, da die wenigstens die Lust und den Nerv haben auf 8 verschiedenen Seiten zu bestellen. Wer dazu doch Lust hat kann hier sicher noch 10-20€ sparen. Zudem handelt es sich um Tagespreise – Der Hardwaremarkt ist sehr schnelllebig und dadurch können die Preise für eine solche Konfiguration schnell mal im Bereich von +-30-40€ schwanken.



    Viele Grüße,


    Esthy



    Edit: Dieser Beitrag wird in unregelmäßigen Abständen ergänzt, geändert, erweitert und angepasst um die Aktualität zu gewährleisten!


    Weil mir wurde besonders zu BeQuiet! oder Corsair geraten, mit mindestens 600 Watt...


    Wer empfiehlt sowas? Mir ist nicht klar, warum immer so derart überdimensionierte Netzteile empfohlen werden. Die Graka zieht unter Vollast ca 75-80 Watt, die CPU ca 70 Watt (laut Tests) ... Wenn du dann wirklich übertakten möchtest, was meines erachtens nicht notwendig ist, kommen beide Komponenten auf max 200W in Summe. Die anderen Bauteile wie Lüfter, Festplatten, Ram etc kannst du pauschal mit 50W veranschlagen, dann hast du schon großzügig kalkuliert ... Den Wirkungsgrad berücksichtigt, bist du selbst mit einem günstigen 350W Netzteil völlig ausreichend aufgestellt!

    Alle AMD Boxed Lüfter, die ich bisher in der Hand hatte, haben von Werk aus eine vordefinierte Menge an Wärmeleitpaste aufgetragen, so dass der Kühler ohne weitere Maßnahmen montiert werden konnte. Es ist aber möglich, dass produktionsbedingt eine Verschmutzung/Verschmierung vorliegt, so dass ich dir raten würde, dir folgenden Artikel für den Fall der Fälle mitzubestellen:


    Klick


    Tendenziell würde ich aber immer dazu raten, den Boxed Lüfter gegen einen ordentlichen Kühler auszutauschen, um dir akustische und der CPU/dem PC thermische Belastungen zu ersparen .. für 22€ gibts den EKL Ben Nevis, der macht nen super Job.


    EKL Ben Nevis


    Grüße,


    Esthy


    Ich hätte eine ergänzug für dein nächstes Update... Gehäuse, Netzteil, Optisches Laufwerk und "normale" Festplatte, würde ich raus nehmen bei der Kalkulation bzw als optimalen Punkt noch drunter schreiben, weil man so direkt viel mehr Spielraum beim Preis hat. Weil sehen wir es mal so wie es is. Laufwerke und Gehäuse hat jeder bereits schon und zu 90% sind die Netzteile der jenigen die das Lesen sogar noch stark genug für aktuelle Grafikkarten, von daher hat man deutlich mehr Luft was die Hardware angeht, die man zbs. für 500€ kaufen kann.


    Ansonsten is das ganze aber verdammt hilfreich


    Ne, bleibt drin :) Jeder der früher oder später selber ne Daddelbude zusammenschrauben will sollte das selber in betracht ziehen können!



    Sollte drinnen stehen bleiben. Du musst immer davon ausgehen, das jemand rein gar nix hat. Z.b. der Konsolero möchte sich jetzt einen Rechner kaufen...., der hat nichts und brauch quasi alles.


    @Esthy


    Könntest mal wieder aktualisieren hier :D


    Folgt bestimmt, sobald ich mit den Prüfungen durch bin :) Da ich hier zur Zeit kaum aktiv bin, ist meine Motivation eher mau so viel Arbeit in diesen Thread zu stecken.


    Bis dahin gibts aber weiter ne Einzelberatung per PN wenn jemand Hilfe braucht ;)


    Grüße,


    Esthy


    Hallo . Ich habe vor in der nächsten Zeit ein neues Notebook zu kaufen , habe ein bisschen Ahnung von der Hardware , aber ich würde gerne eure Empfehlung diverse Produkte erfahren ... Preis - Leistung ... .


    Ich Arbeite : Mit Photoshop , ob und zu Cinema4D , Exel .
    Privat : Diverse Spiele ( DayZ , Anno Reihe , ShotOnline )


    Lg


    Dann brauchen wir zunächst mal die wichtigsten Eckdaten:


    - Budget
    - Größe?
    - Muss das Ding besonders handlich sein?
    - Bildschirmauflösung?
    - Akkulauzeit?
    - Display entspiegelt?


    Da du mit Photoshop arbeitest könnte ein IPS-Panel sinnvoll sein, damit die Farbechtheit gegeben ist, oder?


    Auch wenn viele das direkt ablehnen: wenn das transportieren nicht essenziell ist und du etwas Platz schaffen kannst: Kauf dir nen Desktop PC, da kommst du immer besser weg, von der angenehmeren Haltung vor dem Dingen mal ganz abgesehen!


    Grüße,


    Esthy

    Schöne Idee, da steig ich auch mal mit ein! Hier eines meiner Lieblingsbilder: entstanden im Winter 2010 mitten in Ostfriesland, Sony Alpha 230, keine Nachbearbeitung


    dgvagzpg6630539at.png


    Grüße, Esthy

    Die Hardware klingt recht vielversprechend. Ich denke mit dem System kann man noch lange Freude haben. Alles unter 450€ ist, respektive inklusive Peripherie, ist absolut gerechtfertigt - zumal die GPU durch Alternativlösungen von Ebay schnell ausgetauscht werden kann!


    Gruß,


    Esthy


    Muss es sein, dass die Helferlein auch noch namentlich genannt werden? Irgendein Holzkopf lässt dich doch gewiss wieder inspirieren/verleiten ...

    Naja das kann man so pauschal nicht sagen, in jedem Fall zählt nciht alleine der GHz-Wert!


    Der von dir gepostete Rechner sieht schonmal nach einer soliden Basis aus. Es wäre ratsam, den Verkäufer zu kontaktieren, wie viel Watt das verbaute Netzteil hat, damit du sicherstellen kannst dass auch für eine Grafikkarte noch genügend Saft vorhanden ist. ~320-350 Watt sollten hier reichen, wenn du dich entscheidest eine NVidia Karte zu verbauen, die AMDs sind teilweise etwas hungriger!

    Moin Dodsdom!


    Mit dem Budget ist es tatsächlich kaum möglich was zu finden, mit dem du am Ende tatsächlich auch viel Freude haben wirst, es sei denn, du findest einen absoluten Schnapper bei Ebay oder lokalen Kleinanzeigen.


    Folgende Komponenten stellen das Minimum dar, was der Rechner mMn für entsprechenden Spielspaß leisten sollte, damit du bei der Suche ein paar Eckdaten hast.


    CPU: intel i3, i5, i7, amd fx serie, amd phenom x4, pentium g, core 2 duo (3 ghz oder mehr)
    GPU: amd hd 5850, 5870, 6850, 6870, 6970, r7 260 (x), alle r9, alle rx
    nvidia, gtx 560, 650, 660, 670, 680, 750 etc.


    4 GB Ram sind in der Regel ausreichend.


    Die vielversprechendste Lösung wäre mMn der Kauf einer gebraucht Workstation mit i3, die gibts ab 100€, dazu eine der oben genannten GPUs (mit etwas Glück 50-60€) und, falls notwendig, eine SSD (45€) da die veralteten Festplatte doch eher ein Graus sind. Nen gebrauchten Monitor sowie alte Maus und Tastatur lassen sich dann sicher auch noch irgendwie auftreiben.


    Aus meiner Erfahrung rate ich dir davon ab, interne Grafikeinheiten als tatsächlich einzige Grafiklösung für ein derart anspruchsvolles Spiel zu verwenden.


    Viel Spaß bei der Suche,


    Esthy

    Habs mit und ohne den typischen Änderungen in den Startparametern getestet: Performance kein spürbarer Unterschied, allerdings läuft es dem Gefühl nach deutlich stabiler, nachdem ich die Parameter entfernt habe!


    Gruß,


    Esthy

    Was vielleicht noch eine wichtige Ergänzung zu Sqeezors Beitrag ist: dadurch, dass man in aller Regel nach dem Ableben an der Küste neu spawnt, ist die Ansammlung von Charakteren, die quasi alles mitnehmen was zu finden ist, recht hoch. Ergo: die Küstenregion ist oft recht rar was die zu findenden Gegenstände angeht. Nichtsdestotrotz macht es Sinn sich hier mal anhand der Orte und der oben geposteten Karte einen Überblick zu verschaffen. Anschließend ist es oft sinnvoll, ein Stück ins Landesinnere zu gehen um dort wichtige Gegenstände zu finden.


    Hinsichtlich der Nahrungsaufnahme bist du aktuell mit Apfelbäumen sehr gut beraten. Hierbei solltest du auch deine Statusanzeigen im Inventar im Blick behalten [Tab]! Idealerweise sind dort die Balken "Energized" und "Hydrated" in hellgrüner Farbe zu sehen ;)


    Den Rest lernste durch einfach Spielen!

    Hallo NoHand,


    willkommen an Board ;) Hier findest du eine Karte der DayZ-Map mit allen eingezeichneten Orten. Der einfachste Weg um dich als Anfänger zurechtzufinden, ist es, dir einen Kompass zu suchen. Mit dessen Hilfe und den jeweiligen Ortsschildern die immer an Ortsein- und Ausgang stehen kommt man erstmal ganz gut klar.


    Zusätzlich kann dir für die grobe Orientierung die Uhrzeit und der Stand der Sonne helfen; so geht die Sonne im Osten auf und im Westen unter. Wenn du nun also weißt, dass es auf dem Server bspw. 06:00 Uhr ist ( Uhrzeit steht über der Shoutbox), so läufst du, wenn du gerade auf die Sonne zu läufst, grob Richtung Osten. Gegen Tagesmitte wäre es eben der Süden, bei Sonnenuntergang in etwa der Westen.


    Viele Grüße und viel Spaß im Spiel,


    Esthy